Blick vom Feldberg über die Kuppe des Herzogenhorn zur Alpenkette. Foto: Erich Spiegelhalter.
Anreise
Abreise
Wo?
Anreise
Abreise
Wo?

Das Herzogenhorn, Hausberg von Bernau

Weit, still und ursprünglich: Das macht das Herzogenhorn aus. Mit seinen 1.415 Metern ist es der zweithöchste Gipfel im Schwarzwald. Nur der Feldberg mit seinen 1.493 Metern ist höher.

Wandertipp
: Wer von Bernau direkt zum Herzogenhorn wandern möchte, startet am besten am Wanderparkplatz im Ortsteil Hof. Gut 1,5 Stunden braucht man für die drei Kilometer und 500 Höhenmeter.

Durch Bergmischwälder und Weidfelder geht es steil bergauf. Zum Gipfelkreuz gelangt man schließlich über den weiten wiesigen Bergrücken des Herzogenhorns. Welche Alpen- und Schwarzwaldgipfel Sie sehen, zeigt eine Orientierungstafel. Tipp: Wie gefällt Ihnen das Herzogenhorn? Schreiben Sie es doch ins Gipfelbuch am Kreuz.

Tipp für den Rückweg: Wandern Sie durch die schönen Buchenwälder bergab zum Berggasthaus Krunkelbachhütte, 2,5 Kilometer entfernt. Von dort gibt es mehrere Wege zwischen 1 und 1,5 Stunden zurück nach Bernau, Ortsteil Hof.
Wen die Flora, Fauna und Geologie rund ums Herzogenhorn interessiert, wird in dem Büchlein "Naturlehrpfad Herzogenhorn" gut informiert. Für 1,50 Euro erhalten Sie den kleinen Führer bei der Tourist-Info Bernau.

Impressionen vom Herzogenhorn