Bernau: Blick über die Weidfelder am Scheibenfelsen bei Bernau-Dorf zum Blößling. Foto: Erich Spiegelhalter
Anreise
Abreise
Wo?
Anreise
Abreise
Wo?

Aushängeschild Weidelandschaft: Das Biosphärengebiet Schwarzwald

Wunderschön sind die Weidelandschaften des Bernauer Hochtals und der 28 anderen Gemeinden, die seit 2016 zum Biosphärengebiet Schwarzwald gehören. Die Weiden mit ihrer seltenen Fauna und Flora sind das Aushängeschild für eine ganz besondere schützenswerte Natur- und Kulturlandschaft, die es damit in den internationalen Kreis von mehr als 660 UNESCO-Biosphärengebieten geschafft hat.
Feiern Sie mit uns am 8. Oktober 2017 in Bernau die UNESCO-Anerkennung!
Jetzt vormerken: Biosphären-Fest am 8. Oktober 2017 in Bernau im Kurpark
Jetzt vormerken: Biosphären-Fest am 8. Oktober 2017 in Bernau im Kurpark
Von 11 bis 17 Uhr laden das Biosphärengebiet und die Gemeinde Bernau anlässlich der Übergabe der UNESCO-Urkunde zum Biosphären-Fest ein. Gut 40 Akteure aus dem Biosphärengebiet machen es zu einem Mitmach-Fest für Groß und Klein. Neben einem kleinen Spezialitätenmarkt mit Erzeugnissen von Weide, Wald und Wiese, laden Infostände und mobile „Werkstätten“ aus den Bereichen Natur, Kultur und Forst zum Experimentieren, Entdecken und künstlerischen Gestalten ein.

Auf dem Spezialitätenmarkt gibt es Käse und Wurst von Hinterwälder Rindern oder Menzenschwander Ziegen, Feines aus den Wäldern der Region wie Tannenspitzensirup, Waldbeerenmarmelade und Wurstwaren aus Wild. Zwei Halter von Alpakas bieten flauschige Wolle, Seife und Woll-Pellets zum Düngen, es gibt Honige, Schaffelle, Kräutertee aus dem Hochtal, Frischkäse und Joghurt, geräucherte Forelle. Hunger und Durst lassen sich am fein gefüllten Fladen stillen, beim Stand der Jäger mit Wildburgern und Wildschweinbratwurst, beim Naturparkwirt vom Bergblick mit Gemüse-Kartoffel-Eintopf mit Kräuterknödeln, im Restaurant Kurhaus gibt es regionale Gerichte, auch vom Weiderind und die Ministranten verwöhnen im Pfarrhaus mit selbstgemachtem Kuchen.

Geöffnet sind in Bernau auch die Geschäfte von 11 bis 16 Uhr.

Ein spannender Entdeckertag

Wiesen-Kosmetik: Im Ökomobil machen Kinder selber Creme
Wiesen-Kosmetik: Da wird gerührt und gekocht und schließlich nimmt jeder eine feine Wiesencreme mit nach Hause. Foto: Ökomobil Freiburg
Kleine und große Entdecker locken die mobilen Werkstätten: Bei der Waldbox können Sie erleben wie der Wald tickt, im Jägerwagen Lernort Natur sehen die Kleinen wie groß Marder, Wiesel, Maus und Waschbären sind und basteln dann ihre eigenen Zapfentiere, im Ökomobil können sie Wiesencreme herstellen oder Krabbeltiere von der Weide untersuchen.

Um "Land-Art" geht's am Stand der Biosphäre: Hier kann sich jeder seine Biosphären-Miniwelt erträumen und gestalten- Erinnerungsfoto garantiert! Gleich daneben präsentieren sich fotogen Bernauer Hinterwälder und Alpakas aus Elbenschwand und lassen sich vielleicht auch gerne streicheln.

Ihre künstlerische Ader können Kinder und Erwachsene beim Drucken eines Büchleins mit Texten des alemannischen Dichters Johann Peter Hebel entdecken, denn das Hebelhaus bringt eine mobile Druckwerkstatt mit. Ratefreunde sollten sich schon jetzt die Pflanzen auf der Weide anschauen - hier gewinnt ein Samentütchen mit seltenen Pflanzen, wer beim Pflanzen-Raten durchblickt.

Extras im Überblick: Musik, Wanderungen, Vorführungen

  • 08.10 Uhr: Morgenwanderung mit dem Schwarzwaldverein zum Fest. Treffpunkt um 8.10 Uhr an der Bushaltestelle Rathaus, Ortsteil Innerlehen. Von der Passhöhe Wacht geht's zurück zum Fest. Ca. 5 km.
  • 11.00 Uhr: Beginn des Festes im Kurpark und Festakt im Kurhaus
  • 12.30 Uhr: Jagdhornblasen von 28 Jägern des "Badische Jäger Kreisvereins Waldshut". Im Kurpark am Weiher.
  • 13.00 Uhr: "Die Vogelhochzeit" von Rolf Zuckowski: Der Kinder- und Jugendchor Oberes Wiesental ertönt mit 30 Stimmen. Pavillon im Kurpark.
  • 13.30 Uhr: Weidespaziergang (ca. 1 h) und Weidbuchen-Wanderung (ca. 2,5 h): Treffpunkt und Start am Stand vom Biosphärengebiet. Geführte Touren.
  • 13.45 bis 14.15 Uhr: Vorführung "Holzhäcksler" - Wie entstehen Holzhackschnitzel? Auf der Wiese oberhalb des Kurparks.
  • ab 14 Uhr: Finissage im Hans-Thoma-Kunstmuseum mit Platino, diesjähriger Hans-Thoma-Preisträger. Künstler ist anwesend, Buchvorstellung, Signierstunde.
  • 14.30 Uhr: Kaiserin Sissi und ihre Freunde flanieren über das Fest
  • 14.30 bis 15.30 Uhr: "Die Blechner" - Brass-Quintett aus Bernau. Pavillon im Kurpark.
  • 15.45 bis 16.15 Uhr: Vorführung "Holzhäcksler" - Wie entstehen Holzhackschnitzel? Auf der Wiese oberhalb des Kurparks.
  • ab 16.00 Uhr: "Die Blechner" - Brass-Quintett aus Bernau. Pavillon im Kurpark.

Landwirtinnen bringen mit: drei Alpakas, eine Hinterwälder Kuh und Kälbchen, Ziegen. Minigehege auf der Wiese oberhalb des Kurhauses.

Angebote im Kurhaus

Ab 11 Uhr informiert das Holzschneflermuseum Bernau, ab 14 Uhr wird gezeigt, wie einst Bürsten und Schindeln hergestellt wurden. Im Foyer.

Die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwarzwald stellt ihre Arbeit vor: Um 14.15 Uhr, 15.15 Uhr und 16.15 Uhr auf der Bühne im Kurhaus. Mitarbeiter berichten aus ihren Projekten.

Ausstellung "Biosphäre Schwarzwald": 16 Infotafeln informieren über das Biosphärengebiet Schwarzwald, im großen Saal.

Wiesen, Wälder, Weiden: Das macht das Biosphärengebiet aus

Blick auf das Bernauer Hochtal gen Blößling. Foto: Michael Arndt
Blick auf das Bernauer Hochtal gen Blößling. Foto: Michael Arndt
Charakteristisch für dieses Gebiet im südlichen Schwarzwald ist der abwechslungsreiche Landschaftswechsel von Weiden, Wiesen und Bergmischwäldern. Mittendrin liegen idyllische Dörfer und Weiler sowie kleine Städtchen. Mal sind die Täler weit und offen wie in Bernau und Ibach, mal winden sie sich wie im Wiesental und seinen versteckten Seitentälern in zahlreichen Kurven auf wunderschöne freie Höhen mit Weitblicken über die Tal- und Berglandschaften bis zu den Alpen und Vogesen.

Biosphärengebiet kurz erklärt: Film vom SWR Landesschau Baden-Württemberg, 21.06.2017: >> Kurzfilm Biosphärengebiet Schwarzwald (3:29 min).

Überblick über das Biosphären-Gebiet

Karte vom Biosphärengebiet Schwarzwald. Grafik: BSG Schönau
Karte vom Biosphärengebiet Schwarzwald. Grafik: BSG Schönau
28 Gemeinden im südlichen Schwarzwald sowie die Stadt Freiburg gehören ganz oder teilweise zum Biosphärengebiet. Auf der nebenstehenden Karte sehen Sie das Gebiet, das 63.000 ha umfasst.

Gemeinsam mit der Stadt Freiburg sind es aus dem Landkreis Lörrach Aitern, Böllen, Fröhnd, Häg-Ehrsberg, Hausen im Wiesental, Kleines Wiesental, Schönau im Schwarzwald, Schönenberg, Schopfheim, Todtnau, Tunau, Utzenfeld, Wembach, Wieden, Zell im Wiesental, aus dem Landkreis Waldshut Albbruck, Bernau im Schwarzwald, Dachsberg, Häusern, Höchenschwand, Ibach, St. Blasien, Ühlingen-Birkendorf, Wehr sowie aus dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Hinterzarten, Horben, Oberried und Schluchsee.