Bernau Schwarzwald Holzspaene_Foto Birgit Duval.jpg
Anreise
Abreise
Wo?
Anreise
Abreise
Wo?

Aktuelles im Forum erlebnis:holz

 
Holzschneflertage
Wie jedes Jahr wurde zu den Holzschneflertagen (18./19.8.) in dem aus Schwarzwälder Weißtannenholz 2007 erbauten Forum „erlebnis:holz” eine Verkaufsausstellung aufgebaut von den Bernauer Kunsthandwerkern. In diesem präsentieren sich die zahlreichen Bernauer Handwerks- und Kunsthandwerksbetriebe unter einem Dach, stellen ihre Produkte
aus und bieten diese zum Verkauf. Attraktion – Innovation – Tradition.
Hier sehen Sie alles vom Holzspielzeug, große und kleine Geschenke, Dekoarikeln aus Ton, Glas oder Holz, auch hochwertige Drechslerarbeiten wie Gewürzmühlen oder Schalen finden Sie in dieser Ausstellung. Natürlich darf in Bernau auch das Geschnitzte nicht fehlen, gab es doch hier am Anfang des 20. Jahrhunderts eine Schnitzschule. Was in Bernau noch bis vor ein paar Jahrzehnten ein häufiger Beruf war, gibt es heute nur noch selten: bewundern Sie eine Auswahl der Skulpturen der Bernauer Holzbildhauer in dieser Ausstellung.
Bernau Schwarzwald Holz Drechslerkunst Holzschalen.jpg
.

Öffnungszeiten des Forums:

Mittwoch bis Sonntag 14 - 17 Uhr
 
Herbstfest mit dem Frauenverein Bernau e.V.
am 21. Oktober 2018 ab 14 Uhr
Kulinarisches mit Knödel, Kraut & Rüben
und Musik mit "Hop de Bese"
 
Hexenschuss
Autorenlesung mit Roland Weis
Hexenschuss
am 11.11. 2018 um 19 Uhr
Was gibt es besseres als am 11.11. mit einem Fasnachtskrimi die Museumssaison zu beenden ?

Beim Fasnetumzug in Friedenweiler schießt ein Unbekannter auf
die Narren. Ein junger Hästräger unter der Maske einer Löffinger
Hexe wird tödlich getroffen. Was zunächst noch wie ein dummer
Zufall aussieht, erweist sich bald als Auftakt zu einem Alptraum.
Denn es gibt einen Bekennerbrief. Der Täter hat es auf Hexen
abgesehen. Aber nicht nur auf Maskenträger. Eine Frau wird
tagelang vermisst. Ihre Leiche erscheint als makabrer Höhepunkt
auf dem Löffi nger Hexenball. Die Ermordete hat an den Kräuterund
Esoterikseminaren vom ›Kräuterhannele‹ teilgenommen hat.
Und Kräuterhannele gilt überall in Löffi ngen und Umgebung als
›Hexe‹. Lokalredakteur Alfred, der als Journalist und feuchtfröhlicher
Fasnetgänger zusammen mit der BZ-Redakteurin Anna
wieder einmal unvermittelt mitten ins Geschehen hinein stolpert,
entdeckt beängstigende Parallelen zu den Löffinger Hexenprozessen
der Jahre 1635/36. Damals wurden mehreren vermeintlichen
Hexen der Prozess gemacht, und sie endeten unter dem Richterschwert.
Die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu, als plötzlich
Anna spurlos verschwindet …