Bernau Schwarzwald Holzspaene_Foto Birgit Duval.jpg
Anreise
Abreise
Wo?
Anreise
Abreise
Wo?

Aktuelles im Forum erlebnis:holz

 
Kalender Tagewerk
TAGEWERK® ACHT . 2018 I 2019
FREIRAUM
Kreatives Schaffen im südlichen Schwarzwald


Eine sehr besondere Ausstellung wird vom 23.09. bis 11.11.2018 im
»Forum erlebnis:holz«, Bernau, gezeigt.
Unter dem Titel FREIRAUM werden die Motive des gleichnamigen Kalenders
aus der Edition TAGEWERK® präsentiert, mit denen das Bernauer Tal mit seinen
Handwerkern und seiner besonderen Landschaft vorgestellt wird.

FREIRAUM ist der achte Kalender der Reihe TAGEWERK®.
Zu diesem Projekt finden sich
in jedem Jahr fünf Unternehmen zusammen,
die gemeinsam die zur Produktion eines
Kalenders notwendigen Leistungen erbringen:
die Druckerei IVD in Ibbenbüren,
der Verarbeiter Schöneis in Esterwegen,
der Papierlieferant IGEPA
sowie die Designerin und Fotografin Monika Goecke,
beide Bielefeld, und die Werbeagentur Tammen in Osnabrück.
Im Team produzieren sie sehr besondere Kalender in limitierter Auflage,
die ausschließlich als Leistungsnachweis an Kunden und Freunde verschenkt werden.
Bei den einschlägigen Kalenderwettbewerben konnten schon mehrfach
ausgezeichnete Platzierungen erzielt werden.

Monika Goecke, verantwortlich für Fotografie und Gestaltung, sieht Bernau als einen für
sie besonderen Ort und konnte die übrigen ‚KalenderMacher‘ von ihrer Idee überzeugen,
diesen achten Kalender in der Reihe TAGEWERK® über das Bernauer Hochtal und seine
Menschen zu machen.

„Es gibt sie tatsächlich – magische Orte, an denen Inspiration und Kreativität spürbar werden,
Orte an denen Menschen Besonderes schaffen. Orte, an denen Einheimische ihre Begabung entwickeln. Orte, die Menschen anziehen und sie veranlassen, zu bleiben.
Ein derart magischer Ort ist das Bernauer Hochtal im südlichen Schwarzwald. Auf gut 900 m
Höhe zieht sich das ungewöhnlich breite Tal über eine Länge von 8 km, umfangen von den
Höhen des Schwarzwaldes. Zehn kleine Ortsteile versammeln sich hier unweit der Schweizer
Grenze zu dem wohl weitverzweigtesten Tal Deutschlands - Bernau.
Und es ist dieses breite sonnige Hochtal, das umgeben von tiefen Wäldern das Leben der
Menschen hier oben bestimmt. Reichlich Licht und weite Sicht, gute Luft und spürbare Stille
umgibt sie, öffnet ihren Geist und inspiriert so manchen von ihnen zu außergewöhnlichen
Leistungen, macht dieses Tal zu einer Quelle sprudelnder Kreativität.
Sechs Handwerker, eine Raumgestalterin und ein Naturcoach werden in diesem Kalender
porträtiert, stellvertretend für alle anderen, die im Bernauer Tal leben und arbeiten. Produkte,
die hier entstehen, werden in alle Welt vertreiben. Viele internationale Auszeichnungen dokumentieren ihre Qualität.“ (Textauszug aus dem Kalender)

In der Ausstellung sind brillante Fotos aus den Werkstätten, Porträts der acht Bernauer/innen
und beeindruckende Aufnahmen des Bernauer Hochtals im Format 90 x 60 cm zu sehen.
Die beteiligten Akteure aus dem Bernauer Tal haben eine interessante Ausstellung zusammengestellt, die Kalenderbilder werden ergänzt von repräsentativen Produkten ihrer Arbeit.

Die Ausstellung ist geöffnet jeweils Mittwoch – Sonntag von 14:00 – 17:00 Uhr.
Bernau Schwarzwald Holz Drechslerkunst Holzschalen.jpg
.

Öffnungszeiten des Forums:

Mittwoch bis Sonntag 14 - 17 Uhr
 
 
Hexenschuss
Autorenlesung mit Roland Weis
Hexenschuss
am 11.11. 2018 um 19 Uhr
Was gibt es besseres als am 11.11. mit einem Fasnachtskrimi die Museumssaison zu beenden ?

Beim Fasnetumzug in Friedenweiler schießt ein Unbekannter auf
die Narren. Ein junger Hästräger unter der Maske einer Löffinger
Hexe wird tödlich getroffen. Was zunächst noch wie ein dummer
Zufall aussieht, erweist sich bald als Auftakt zu einem Alptraum.
Denn es gibt einen Bekennerbrief. Der Täter hat es auf Hexen
abgesehen. Aber nicht nur auf Maskenträger. Eine Frau wird
tagelang vermisst. Ihre Leiche erscheint als makabrer Höhepunkt
auf dem Löffi nger Hexenball. Die Ermordete hat an den Kräuterund
Esoterikseminaren vom ›Kräuterhannele‹ teilgenommen hat.
Und Kräuterhannele gilt überall in Löffingen und Umgebung als
›Hexe‹. Lokalredakteur Alfred, der als Journalist und feuchtfröhlicher
Fasnetgänger zusammen mit der BZ-Redakteurin Anna
wieder einmal unvermittelt mitten ins Geschehen hinein stolpert,
entdeckt beängstigende Parallelen zu den Löffinger Hexenprozessen
der Jahre 1635/36. Damals wurden mehreren vermeintlichen
Hexen der Prozess gemacht, und sie endeten unter dem Richterschwert.
Die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu, als plötzlich
Anna spurlos verschwindet …
 
Betriebsferien vom 12.11. bis einschließlich 25.12.2018
 
Ab dem 26. Dezember hat das Forum erlebnis:holz täglich außer an Silvester geöffnet von 14 - 17 Uhr
Verkaufsausstellung des Bernauer Handwerks
Zwischen den Jahren
Verkaufsausstellung des Bernauer Handwerks zur Weihnachtszeit


Hier sehen Sie alles vom Holzspielzeug, große und kleine Geschenke, Dekoarikeln aus Ton, Glas oder Holz, auch hochwertige Drechslerarbeiten wie Gewürzmühlen oder Schalen finden Sie in dieser Ausstellung. Natürlich darf in Bernau auch das Geschnitzte nicht fehlen, gab es doch hier am Anfang des 20. Jahrhunderts eine Schnitzschule. Was in Bernau noch bis vor ein paar Jahrzehnten ein häufiger Beruf war, gibt es heute nur noch selten: bewundern Sie eine Auswahl der Skulpturen der Bernauer Holzbildhauer in dieser Ausstellung.