Festzug mit Bernauer Trachten beim Hans-Thoma-Fest im August. Foto: Birgit-Cathrin Duval
Anreise
Abreise
Wo?
Anreise
Abreise
Wo?

Veranstaltung

22. Februar 2020 -1. März 2020
Scheibenschlagen im Bernauer Hochtal
Bernau, 18.30 Uhr
(in den Abendstunden ab ca. 18 / 18.30 Uhr)
In der Fasnachtswoche, außer Aschermittwoch

Feuer lodern, Funken sprühen, glimmende Scheiben fliegen von den Hängen des Bernauer Hochtals. „Schiibi, Schiibo! Wem söll die Schiibe goh? Sie söll „der Liebsten“ goh! Goht sie it, no gilt sie it. Schiibi, Schiibo!“

Sie möchten mal dabei sein? In der gesamten Fastnachtswoche treffen sich in den Abendstunden ab etwa 18:30 Uhr die Bernauer an den Hängen oberhalb ihrer Ortsteile. Nur am Aschermittwoch ist Funken-Pause. Scheibenfeuer gibt es in Dorf, Hof, Riggenbach, Kaiserhaus, Gass, Oberlehen und Innerlehen.
Weit holt der Rufer aus, widmet seine Scheibe einer geliebten Person, schlägt sie kraftvoll über einen Holzbock ins Tal. Verglühend ziehen die Holzscheiben ihre Spuren in den winterlichen Abendhimmel. Der Schwarzwälder Lichtbrauch, der den Winter verabschiedet, ist im Schwarzwald weit verbreitet.
Einen festen Bestandteil der alemannischen Fasnacht bilden die Scheibenfeuer, die in Bernau eine Woche lang (außer Aschermittwoch), Tag für Tag lodern und von denen glühende Scheiben ins Tal geschleudert werden.