Die Arbeit an den Skupturen: Da wird geklettert, gesägt und gemeißelt. Foto: Heike Budig
Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Zur Gemeinde Bernau

Anreise
Abreise
Wo?

Festivalprogramm und Essen & Trinken beim Schneeskulpturen-Festival

Wann gibt es was zu sehen? Arbeitszeiten der Künstler, Live-Musik am Samstagabend

Farbig illuminiert beim Bernauer Schneeskulpturen-Festival 2019: der Moai und das Schweinchen. Foto: Pierluigi Orler
Farbig illuminiert beim Bernauer Schneeskulpturen-Festival 2019: der Moai und das Schweinchen. Foto: Pierluigi Orler
Herzlichen willkommen in der Open-Air-Galerie! Vier Tage lang freuen sich die Künstlerinnen und Künstler über ihren Besuch und anregende Gespräche.
Sehr stimmungsvoll und für Fotografen eine Augenweide ist ein Besuch in den Abendstunden, wenn die Skulpturen farbig beleuchtet sind.

Am Samstag und Sonntag kostet der Eintritt zum Schneeskulpturen-Festival 5,00 Euro (ab 16 Jahren). Falls Sie den Shuttle-Service nutzen möchten, ist dieser im Eintritt inbegriffen. Das Ticket erhalten Sie beim Hauptparkplatz in Bernau-Weierle und auch direkt auf dem Festivalgelände.
Blick auf das Gelände vom Schneeskulpturen-Festival oberhalb vom Ortsteil Bernau-Innnerlehen, auf einem kleinen Plateau.
Blick auf das Gelände vom Schneeskulpturen-Festival oberhalb vom Ortsteil Bernau-Innnerlehen, auf einem kleinen Plateau.
Das Festivalgelände liegt oberhalb des Ortsteils Bernau-Innerlehen und ist nur zu Fuß zu erreichen. Der Spaziergang dauert ca. 10 bis 15 min.
Bitte fahren Sie am Wochenende mit ihrem Auto zum Parkplatz Weierle.

Donnerstag, 2. März
14:00 Uhr / Open-Air-Galerie: Eröffnung des Schneeskulpturen-Festivals mit Bürgermeister Alexander Schönemann.
14:30 bis 17:30 Uhr: Die Künstler-Teams beginnen mit der Arbeit an den Eisblöcken.

Freitag, 3. März
09:00 bis 12:00 und 13:30 bis 17:30 Uhr: Die Künstlerteams arbeiten an den Skulpturen.
ab 21:00 Uhr: Ausklang im Musikpub „Moorloch“ im Kurhaus, der legendären Bar in Bernau.

Samstag, 4. März

09:00 bis 12:00 und 13:30 bis 18:00 Uhr: Arbeit an den Skulpturen.
19:00 bis 21:00 Uhr / Festivalgelände: Live-Musik von Regio-Bands: Fetzige Blasmusik mit den Gugge-Dubel aus Bernau, Rockmusik von Schwarze Marie aus Grafenhausen,
Abends: Ausklang im Musikpub Moorloch.

Sonntag, 5. März
09:00 bis 14:00 Uhr: Endspurt! Letzter Schliff an den Kunstwerken.
12:30 Uhr: „Historische Skigruppe“: Skifahren wie anno dazumal.

Essen und Trinken: Die Bernauer Vereine laden ins Festzelt und an ihre Imbissstände ein

Fein duftet es über das Festivalgelände nach gebrannten Mandeln. Foto: Heike Budig
Fein duftet es über das Festivalgelände nach gebrannten Mandeln. Foto: Heike Budig
Neben der örtlichen Gastronomie bieten insbesondere am Wochenende die Bernauer Vereine im Festzelt und an drei Imbiss-Ständen direkt in der Open-Air-Galerie verschiedene Suppen, Pulled Schäufele, Flammkuchen, Würste und Kuchen an.
Das Festzelt liegt nur wenige Meter unterhalb des Geländes von der Open-Air-Galerie.

Freitag- und Samstagnachmittag gibt es Kuchen, Kaffee und Waffeln im Festzelt.

Für Leckermäuler ist wieder jeden Tag der Stand mit frisch gebrannten Mandeln und Nüssen vor Ort.

Einkehr in Bernauer Gaststätten

Da lässt es sich entspannt genießen: Die Bernauer Gastronomie freut sich auf ihren Besuch. Foto: Birgit-Cathrin Duval
Da lässt es sich entspannt genießen: Die Bernauer Gastronomie freut sich auf ihren Besuch. Foto: Birgit-Cathrin Duval
Sie möchten den Besuch im Bernauer Hochtal mit einer Einkehr in einem unserer Gasthöfe und Hotels abrunden?

Hier finden Sie den Überblick: > Verlinkung auf die Seite der Bernauer Gastgeber

Bitte rufen Sie vorher an, ob während des Schneeskulpuren-Festivals eine Platzreservierung sinnvoll ist. Und ob der Gasthof aufgrund der aktuellen Personalsituation externe Gäste bewirtet.