Festzug mit Bernauer Trachten beim Hans-Thoma-Fest im August. Foto: Birgit-Cathrin Duval
Anreise
Abreise
Wo?
Anreise
Abreise
Wo?

Veranstaltung

4. März 2018 -1. Mai 2018
Vernissage der Ausstellung "Zwischen Höll und Himmel"
Bernau / Innerlehen, 11.15 Uhr
Diese Ausstellung stellt eine wichtige künstlerische Landschaft im deutschen Südwesten vor: den Dachsberg. Unter dem Titel „Zwischen Höll und Himmel“ werden Werke der zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstler Peter Schütz, Janina Flösser, Roswitha Herrmann, Mechthild Ehmann und Conrad Schierenberg präsentiert.
Es geht um die Dachsberger Landschaft und ihre Schönheit. Es geht aber vor allem auch um den Umstand, dass der Dachsberg schon lange eine Region ist, in der wichtige Künstler beheimatet sind. Der Titel der Schau, der die bekannte Formel „zwischen Himmel und Hölle“ bewusst variiert, lässt bereits das Besondere der Ausstellung erkennen: In Rede steht eine Präsentation, die deutlich macht, dass die Landschaft des Dachsbergs ebenso vom weiten Himmel des Südschwarzwalds geprägt wird wie von tiefen Tälern, denn der Ortsteil „Höll“ beispielsweise, in dem im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts eine wichtige Künstlerkolonie angesiedelt war, liegt in einem markanten Taleinschnitt. Und wie alle Menschen auf Erden sind eben auch die Künstler zwischen Hölle und Himmel zuhause. Sie sind es, die mit ihrer Kunst die Existenzbedingungen des Menschen ausloten.

Am Mittwoch, dem 28. März 2018, wird im Rahmen der Ausstellung eine Wanderung mit der Ortsgruppe Bernau des Schwarzwaldvereins auf dem Dachsberg inklusive eines Atelierbesuchs bei Mechthild Ehmann und Conrad Schierenberg in Happingen angeboten. Treffpunkt ist um 13 Uhr bei der Fa. Schmid-Volk in Bernau-Weierle. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Besuchen Sie die Werke der fünf Künstler im Hans-Thoma Kunstmuseum.

Ort: Hans-Thoma Kunstmuseum